Harnwegsinfektionen sind mit die häufigsten Krankheitsbilder in der urologischen Praxis, die häufig durch Bakterien der körpereigenen Darmflora hervorgerufen werden. Bei Männern, Frauen und Kindern können Harnröhre, Harnblase (=Cystitis) und Nieren/Nierenbecken (=Pyelonephritis) betroffen sein, bei Männern darüber hinaus auch Prostata, Samenblasen, Hoden und Nebenhoden.

Nahezu 50–80% aller Frauen leiden im Laufe ihres Lebens an unkomplizierten Harnwegsinfektionen, die durch eine gezielte antibiotische Therapie erfolgreich behandelt werden.  
Bei etwa 30% kommt es zu rezidivierenden, also immer wieder kehrenden Infekten, die dann einer gründlichen urologischen Abklärung bedürfen.

Auch Männer sollten bereits beim ersten Harnwegsinfekt den Urologen konsultieren, da (im Gegensatz zu Frauen) in mehr als 80% der Patienten organische Veränderungen (z.B. gutartige Prostatavergrößerung, Harnröhrenverengung oder Harnsteinbildung) zugrunde liegen.

Eine akute Prostataentzündung äußert sich meist durch Schmerzen beim Wasserlassen, im Unterbauch, im Dammbereich, beim Stuhlgang und verläuft oft mit Fieber und schwerem Krankheitsgefühl. Bei der Nebenhodenentzündung bemerkt der Patient eine erhebliche, schmerzhafte Schwellung des Nebenhodens/Hodens sowie lokale Rötungen der Haut.

Bei allen Harnwegsentzündungen ist eine sofortige urologische Diagnostik und Therapie erforderlich, um gravierende Folgeerkrankungen (z.B. Abszessbildungen oder eine Blutvergiftung (= Urosepsis)) zu verhindern.

Unser Angebot

Wir Fachärzte bieten eine intensive Diagnostik und Therapie bei allen urologischen Infektionen bzw. Entzündungen an. Hierzu gehören insbesondere

  • Laboruntersuchungen (Urindiagnostik inkl. Urinkultur; Antibiogramm)
  • Gezielter Einsatz hoch wirksamer Antibiotika; ggfalls auch antibiotische Langzeitprophylaxe
  • Umfassende Röntgendiagnostik und Endoskopie
  • Beratung über verhaltenstherapeutische Maßnahmen und alternative Methoden (Medikamente auf pflanzlicher Basis)
  • Maßnahmen zur Unterstützung der körpereigenen Abwehr
  • Impfungen bei rezidivierenden Harnwegsinfekten als ideale, effektive und nebenwirkungsarme Methode

Bitte nehmen Sie bei allen Entzündungssymptomen umgehend telefonisch Kontakt mit uns auf und/oder kommen Sie zur persönlichen Vorstellung direkt in die Notfallsprechstunde des Urologischen Zentrums Schweinfurt!

Easy Online Services

Terminvergabe

Urologische Notfälle

Rezepte

Öffnungszeiten